ArchivOktober 2006

Sieg für die Wassersportler des Tegelwegs

Montag, 9. Oktober 2006

Die Hobbygruppe Wassersport gewann am 9. Oktober bei ihrer ersten Regatta überlegen das Rennen der Körperbehindertenschulen. Im siegreichen Boot saßen: Lukas und Niklas aus Klasse 11, Marc aus Klasse 10B, Alexander aus Klasse 8B, Robin aus Klasse 7 und Hauke und Mandy aus Klasse 6. Die nicht-polizeilichen “Blitzbilder” sind in der Fotogalerie.

Die seefeste Mannschaft

Und hier ist ihr Bericht:

Am Montag den 9. Oktober 2006 war unser großer Tag. Wir haben uns in der Schule Tegelweg getroffen, sind mit der U1 bis zum Lattenkamp gefahren und dann zu Fuß zum Alster-Canoe-Club gegangen, um an unserer ersten Regatta teilzunehmen. Wir waren locker drauf, aber ganz schön aufgeregt.
Neben einigen Haupt- und Gesamtschulklassen war als einzige weitere Körperbehindertenschule die Schule Elfenwiese am Start. Die Rennstrecke betrug 300m.
Nachdem der Organisator die Regeln erklärt hatte, ging es mit den ersten Rennen der Haupt- und Gesamtschulen los. Dabei sahen wir einige Zick-Zack-Fahrten, wir hofften alle, dass wir das besser hinbekommen.
Im dritten Rennen mussten wir dann an den Start. In unserem Rennboot saßen Lukas und Niklas aus Klasse 11, Marc aus Klass 10B, Alexander aus Klasse 8B, Robin aus Klasse 7, Hauke und Mandy aus Klasse 6 und Klicki als Steuermann. Sandra musste das Anfeuern übernehmen. Unser Gegner war die Schule Elfenwiese.
Wir hatten einige Probleme die Startposition einzunehmen, aber dann erfolgte der Startschuss. Schon nach einigen Metern haben wir die „Elfen“ deutlich hinter uns gelassen und konnten den Vorsprung mit großem Einsatz schnurgerade bis ins Ziel ausbauen. Unsere Siegerzeit betrug 2:22 Min.
In unserem zweiten Rennen war neben der Schule Elfenwiese auch ein Boot der Hauptschule Langenhorn mit am Start. Die „Elfen“ hatten wir wieder gut im Griff, aber mit den Langenhornern lieferten wir uns bis zur Ziellinie ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das wir dann knapp verloren. Unsere Siegerzeit aus dem ersten Lauf konnten wir aber um 15 Sekunden auf 2:07 Min. verbessern.
Nach leckeren Grillwürstchen folgte dann endlich die Siegerehrung, die von einer ehemaligen Weltmeisterin und einem Vizeeuropameister durchgeführt wurde. Wir gewannen einen goldenen Pokal gefüllt mit Gummibärchen und eine Urkunde.
Leider schafften wir es nicht den Pokal heile mit in die Schule zu bringen. Stolz wollte jeder den Pokal mal tragen, mehrmals fiel der Deckel zu Boden, bis er direkt vor Mandys Rolli landete und überfahren wurde.
Die verbeulte Trophäe könnt ihr in der Vitrine vor den Kickern bewundern. Im nächsten Jahr wollen wir versuchen einen neuen Pokal zu gewinnen.

Die Hobbygruppe Wassersport