ArchivApril 2007

Projektwoche der Mittelstufe

Freitag, 20. April 2007

Vom 16. – 20. April 2007 veranstaltete die Mittelstufe ihre Projektwoche. Das Thema war: “Was ich alles kann!”
Wir hatten in dieser Woche großes Glück mit dem Wetter. Der angekündigte Regen blieb aus.
Am 24. April haben die Projektgruppen ihre Ergebnisse in der Pausenhalle präsentiert. Alle Schüler und Erwachsene waren auf ihre Gruppen stolz und mit ihren Ergebnissen zufrieden.
In den folgenden Beiträgen kann gestaunt werden, was unsere Schüler alles können.

Projektwoche der Mittelstufe

Freitag, 20. April 2007

Ich kann mit Bus und Bahn fahren!

Diese Gruppe bewegte sich durch das gesamte Stadtgebiet. Kein Verkehrsmittel war vor ihnen sicher. Auch nicht die Elbfähre.

... und wir können einen Bus schieben

Projektwoche der Mittelstufe

Freitag, 20. April 2007

Kochen mit der Sonne

Die Gruppe „Ich kann mit der Sonne kochen“ hat einen Solarofen gebaut. Damit kann man die Sonnenwärme zum Kochen nutzen. Aus Holzleisten und Sperrholz haben wir einen Kasten zusammengebaut. Da hinein kam eine Herdmulde, die wir aus dünnem Aluminiumblech gefaltet und mit speziellem Solarlack schwarz bemalt haben. Als Isolierung haben wir eine dicke Schicht Mineralwolle zwischen Sperrholz und Blech gestopft. Die Sonne scheint in den Ofen durch ein Fenster aus Holzleisten und zwei Glasscheiben, das wir mit Scharnieren am Kasten befestigt haben. An den Fensterrahmen haben wir noch einen verstellbaren Reflektor angebaut. Er besteht aus einer Sperrholzplatte, auf die wir Spiegelfolie geklebt haben. Am Dienstag waren wir im Baumarkt und haben Schrauben und anderes Material eingekauft. Die Arbeit hat uns viel Spaß gemacht.
Nur mit dem Wetter hatten wir Pech: Von Montag bis Donnerstag schien jeden Tag die Sonne – aber am Freitag, als wir fertig waren, war es natürlich bewölkt und kalt und im Ofen wurde es nicht wärmer als 25°C. Das reicht natürlich nicht, um ein Spiegelei zu braten…
Aber jetzt ist die Sonne wieder da und unser Solarofen hat seine erste echte Bewährungsprobe bestanden.
(Jürgen Münster)

Und hier noch mal der genaue Ablauf von Nico (Kl. 9):

Montag
Erst mal haben wir alles besprochen dann konnte die Projektgruppe „Kochen mit der Sonne“ anfangen. Zuerst haben wir Sperrholzplatten ausgemessen. Danach haben wir das Ausgemessene ausgesägt.
Dienstag
Erst mal haben wir alles besprochen, danach haben wir geleimt, haben viel mit der Gehrungssäge gesägt.
Mittwoch
Erst mal haben wir alles besprochen. Wir sind zum Bauhaus gegangen. Wir haben dort Schrauben, Schnüre, Metallfolie gekauft, und sind zurückgegangen. Wir haben viel geschraubt, viel gebohrt und haben die Metallfolie markiert und dann haben wir sie gebogen.
Donnerstag
Erst mal haben wir alles besprochen. Wir haben danach viel geschraubt.
Dann haben zwei Schüler einen Teil des Blechs schwarz lackiert. Zum Schluss hatten wir alle Teile zusammen geschraubt.
Freitag
Erst mal haben wir alles besprochen. Die Projektgruppe „Kochen mit der Sonne“ hat den Solarofen mit einen Thermometer nach draußen gestellt. Leider hatten wir dicke graue Wolken. Trotzdem ist das Thermometer bei einer Außentemperatur von 9 Grad im Ofen auf 25 Grad gestiegen. Kochen ging an dem Tag aber nicht. So haben wir Texte zu unseren Fotos geschrieben. Wir waren stolz drauf, dass wir fertig geworden sind. (Anmerkung: Klasse 9 hat am darauffolgenden Dienstag Kräuter-Baguette in dem Ofen aufgebacken. Es war knusprig und lecker!!!)
(Nico, Kl. 9)

Eine stolze Projektgruppe

Der fertige Ofen

Projektwoche der Mittelstufe

Freitag, 20. April 2007

Ich kann töpfern

Die Töpfergruppe hat nicht nur tolle Töpferware hergestellt. Sie hat auch einen Ausflug in eine Töpferei gemacht!

Die Kunstwerke

Projektwoche der Mittelstufe

Freitag, 20. April 2007

Am Montag sind wir in den Stadtpark gefahren und haben Fußball und Frisbee gespielt. Dann sind wir in die Schule gefahren. Dann gab es Mittagessen. Nach der Pause sind wir in unser Schwimmbad gegangen und haben Wasserball gespielt.

Am Dienstag waren wir in der Schule geblieben. In der 1.und 2. Stunde sind wir in die Turnhalle gegangen und haben Rugby gespielt. Danach war Frühstückspause. Nach der Frühstückspause haben wir den Weg für den Ausflug in das Fitnesscenter und das Schwimmbad ausgearbeitet. Wir sind ins Internet gegangen zur HVV-Seite und haben uns eine gute Bus- und Bahnverbindung ausgesucht. In der 5. und 6. Stunde sind wir in die Turnhalle gegangen. Nach dem Mittagessen sind wir in unser Schwimmbad gegangen und haben Wasserball gespielt.
(Jan, Klasse 9)

Am Mittwoch sind wir ins Fitnessstudio Fuhlsbüttel gegangen. Nachdem wir uns umgezogen haben, sind wir in den Ausdauerraum gegangen. Da habe ich viel geschwitzt. Anschließend sind wir in den Krafttrainingsraum 1 gegangen. Da haben wir die Bizeps, Trizeps, und die Brustmuskeln trainiert. Anschließend sind wir in den Krafttrainingsraum 2 gegangen, da haben wir die Bauchmuskeln trainiert. Nachdem wir geduscht haben, tranken wir ein Getränk mit sehr viel Eiweiß. Nach der Mittagspause haben wir Fußball gespielt.

Am Donnerstag haben wir ein Wettrennen gemacht. Die Hälfte der Gruppe mit dem Bus und die andere Hälfte Mit dem Fahrrad. Mit dem Fahrrad waren wir schneller! Als wir im Schwimmbad waren, haben wir getaucht. Anschließend haben wir Peter untergetaucht. Danach sind wir zur Wasserrutsche gegangen und sind viel gerutscht. Anschließend sind wir vom Einer gesprungen. Danach sind wir in das kleine Becken gegangen und haben geredet. Anschließend sind wir zur Schule gefahren und haben Fußball gespielt.

Am Freitag haben wir zuerst Rugby gespielt. Nach der Frühstückspause mussten wir die Berichte schreiben. Als wir damit fertig waren, spielten wir zuerst Basketball und dann Fußball. Anschließend haben wir eine kleine Runde gemacht und sind nach Hause gegangen.
(Wilhelm, Kl 9)

Muskeltraining

Projektwoche der Mittelstufe

Freitag, 20. April 2007

Ich kann einen Film drehen

Man muss erst einmal Ideen sammeln und ein Drehbuch schreiben. Danach muss die Geschichte so gespielt werden wie sie vorgeben ist. Wir mussten aufpassen, dass die Spielrollen gut verteilt sind.
Wir mussten gucken, dass das Mikrofon an ist. Einmal war das Mikrofon nicht an und wir mussten einen ganzen Vormittag noch mal drehen.
Es musste darauf geachtet werden, dass die Kamera richtig und gerade auf dem Stativ sitzt und gut eingestellt ist.
Wir mussten darauf aufpassen, dass kein anderer während der Aufnahme in das Mikrofon reinspricht, wir keinen Gong und keine U-Bahn aufnehmen. Es durfte kein anderer während der Aufnahme in die Kamera reinlaufen.
Danach mussten wir die Aufnahmen am Computer bearbeiten. Erst mussten wir den Grobschnitt machen und dabei die Szenen löschen, die wir nicht behalten wollten.
Danach haben wir die einzelnen Szenen zusammen geschnitten. Außerdem haben wir im Feinschnitt noch Anfang und Ende der Szenen bearbeitet. Dann haben wir Vorspann und Nachspann eingesetzt. Eine Szene mussten wir nachvertonen, weil die Windgeräusche so doll waren. Außerdem haben wir noch Musik eingefügt. Wir haben in einer Woche 8 Minuten Film Produziert.
(Patrick Kl. 9)

"Action!"

Das Osterfeuer der Grundstufe

Donnerstag, 5. April 2007

Die Unterstufe hat am 5. April 2007 ein Osterfeuer gemacht.

Osterfeuer