ArchivDezember 2007

Die NDR-Bläser waren wieder da !

Dienstag, 18. Dezember 2007

Am 18.12.2007 waren sie wieder da: Die NDR-Bläser. Lustig und locker erzählten und spielten sie dieses Mal die Weihnachtsgeschichte. Hierbei schlüpften die 5 Musiker selbst in die verschiedenen Kostüme. So waren Maria und Josef genauso vertreten wie das Baby in der Krippe, ein Schaf oder die heiligen 3 Könige. Allerdings fehlte den Königen eine Krone, so dass der Gewinner durch einen musikalischen Wettstreit ermittelt werden musste. Wir staunten alle, wie schnell die Tuba gespielt werden kann. Auch die anderen Stücke waren beeindruckend, laut, leise und einfach nur schön. Einige Zugaben konnten wir den Bläsern abringen. Eine weitere Zugabe – so haben sie uns versprochen – wird im nächsten Jahr stattfinden. Wir freuen uns jetzt schon riesig ! Vielen, vielen Dank !!!

Ein buntes Programm

Klettern in der Kirche

Donnerstag, 6. Dezember 2007

Klettern in der Kirche

oder

Die ganz andere Nikolausfeier

Eine Abordnung von SchülernInnen und MitarbeiterInnen besuchten am Nikolaustag den Abschlussgottesdienst der Hamburger Kinderbischhöfe (KiBis) in der Nikolaikirche. Wie schon vor einem Jahr bei ihrer Amtseinführung war die Feier wieder ein pralles „Fest der Sinne“. Es gelang ihnen mit Unterstützung vieler Gruppen, ihr Jahresprogramm „Lernen mit Leib und Seele in einer bewegten Schule“, sehr fantasievoll darzustellen. Die einzelnen Jahresprojekte der Wichernschule wie „per Rad zur Schule“, „aktive Pause“ „gesunde Schulkost“ oder „Lernen mit Bewegung“ wurden szenisch und musikalisch umgesetzt. Auch die Besucher wurden einbezogen und beteiligten sich mehrfach an fröhlichen Aktionen.

Zum Thema „Bewegung im Unterricht konnten auch wir einen kleinen Beitrag beisteuern. Vanessa (8B), Patrick (9), Duygu (7) und Melehat (10A) kletterten an einem Kletternetz in Richtung Orgelempore hoch, um sich dort Rechenaufgaben abzupflücken. Unter großem Applaus gelang dies auch Marcello (7) im Rolli, der sich selbst mittels Flaschenzug über die Köpfe der Kirchenbesucher hochziehen musste, um an eine Aufgabe zu gelangen. Stolz meinte er anschließend: „Das ist doch leicht für einen aus der Abenteuergruppe!“ Aber in einer Kirche vor ein paar Hundert Menschen, das war schon etwas Besonderes, auch für Marcello.

Die Idee für diesen Beitrag kam uns bei einem Besuch der KiBis am Tegelweg im Februar 2006. Damals tourten diese durch Hamburger Einrichtungen auf der Suche nach guten Beispielen für bewegtes Lernen. In drei Klassen bestaunten sie, wie Schüler im Unterricht schaukeln, klettern oder rutschen konnten, während sie ihre Aufgaben lösten. Natürlich ließen die KiBis sich auch auf Selbstversuche ein, die ihnen die MF4 anbot. Diese Begegnung und Erfahrung mit unserer Schule führte dazu, dass wir als einziges Projekt außerhalb der Wiechernschule im Gottesdienst auftreten konnten. Nebenbei erfuhren wir, dass die Kollekte wieder für unseren bewegten Unterricht eingesammelt wurde. Vor einem Jahr schon hatten wir über 500,-€ aus einer solchen Kollekte bekommen. Dafür sind wir dankbar und stolz auf die Anerkennung unserer Arbeit durch die KiBis.
(Folker Holzhauer)

Klettern Richtung OrgelemporeAuch Rollifahrer können klettern