ArchivFebruar 2011

Die Gartengruppe der Ergotherapie

Dienstag, 22. Februar 2011

Wir von der ergotherapeutischen Gartengruppe haben einen Schaukasten und ein Vogelhäuschen für den Kleingarten unserer Schule fertig gestellt.
Bald sind sie in unserem Garten bei den Moorschrebern zu finden. Auch Vögel sind als Bewohner des Häuschens natürlich herzlich eingeladen!
(Gartengruppe)

Die Gartengruppe mit Vogelhäuschen und Schaukasten

Die Gartengruppe mit ihren Arbeiten für den Schulgarten.

Bachpatenschaft

Sonntag, 20. Februar 2011

Die Schule Tegelweg hat im Jahr 2008 eine Bachpatenschaft übernommen.
Der Patenbach liegt im Kleingartenverein gegenüber der Schule und fließt der Osterbek zu. Für uns als Schule für Körperbehinderte ist die Bachpatenschaft als Umwelt-Lernangebot direkt vor der Tür besonders attraktiv und bietet speziell für unsere Schülerschaft viele Vorteile:

Mit der richtigen Kleidung macht uns das Naß von oben und unten nichts aus.

Raus in die Natur!

Tiere und Pflanzen entdecken

Viele unserer Schüler haben wenig Gelegenheit, Erfahrungen in der Natur zu sammeln. Auch häufige einheimische Tiere und Pflanzen sind ihnen oft nicht bekannt. Ein Ausflug zum Bach bietet die Gelegenheit, die Lebewesen direkt in ihrem Biotop selbst zu entdecken. Der direkte Kontakt schafft ganz andere Lernvoraussetzungen, als „trockenes“ Lernen im Klassenraum. Auf natürliche Art und Weise werden alle Sinne einbezogen und die Umwelt als Ganzes wahrgenommen.

Die Bachbewohner werden gesucht.

Bachforscher

Abenteuer

Etwas Neues und Ungewohntes erleben, woran man sich noch lange erinnert, das geht oft viel besser, wenn man das Schulgelände einmal verlässt. Das Medium Wasser und die Umgebung des Baches mit steilen Böschungen, Schlamm, Tunneln, Brücken und vielem mehr bieten unseren Schülern eine Reihe verschiedener Möglichkeiten kleine Abenteuer zu erleben, ihren Mut zu beweisen und so ihr Selbstbewusstsein zu stärken.

Das Fangen der Bachflohkrebse ist gar nicht so leicht.

Wo sind die Bachflohkrebse?

Hemmschwellen abbauen

Unsere Schüler sind aufgrund ihrer Körperbehinderung häufig in ihren Umwelterfahrungen eingeschränkt. Manche Sinneseindrücke kommen ihnen fremd und daher bedrohlich vor. Auch harmlose Tiere oder Umwelterscheinungen können Ängste auslösen. Vorsichtiges Heranführen und Gewöhnung können solche Ängste abbauen. Ausflüge im Rahmen der Bachpatenschaft bieten hierzu Möglichkeiten, die einfach und regelmäßig genutzt werden können.

Die Hose blieb wirklich trocken!

Tunneldurchquerung

Öffnung zum Stadtteil

Die Öffnung zum Stadtteil ist als wünschenswertes Ziel im Schulprogramm der Schule Tegelweg verankert. Die Bachpatenschaft führt die Schüler raus aus der Schule in den Stadtteil, wo sie wahrgenommen werden und kleine Kontakte entstehen können. Ihr Engagement kommt dem Bach und damit dem Stadtteil zu Gute. Beziehungen zum Kleingartenverein, durch den der Bach fließt, wurden aufgebaut und gefestigt.

Es wurde mit jeder Schnecke Freundschaft geschlossen.

Freundschaft

Der Natur helfen

Unsere Schüler sind häufig auf Hilfe angewiesen. Es ist schön für sie zu merken, dass auch sie helfen können. Mit einfachen praktischen Tätigkeiten können sie die Tiere und Pflanzen am und im Lebensraum Bach unterstützen. In einer Projektwoche wurde das schädliche große Springkraut entfernt, das sonst einheimischen Pflanzen den Lebensraum wegnimmt. Die Umgebung wurde von Müll befreit. Regelmäßige Kontrollgänge sollen helfen, den Bach sauber zu halten. Ein weiteres Projekt ist gemeinsam mit dem Bezirksamt Wandsbek bereits in Planung: Schüler sollen in den Bachlauf Steinhaufen einbringen, um das Biotop abwechslungsreicher und attraktiver für kleine Wassertiere zu machen, um die Artenvielfalt zu vergrößern.
Es gibt noch viel zu tun.

Das muss weg!

Das Springkraut schadet den einheimischen Pflanzen.

(Anja Kramer)

Kunstaktion Lessing-Stoff-Sammlung

Dienstag, 1. Februar 2011

Am Eröffnungstag der hamburgweiten Kunstaktion “Lessing-Stoff-Sammlung”, dem 4.1. 2011, kam die Künstlerin Gaby Luise Schönthaler in die Schule Tegelweg, um gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern die Hamburger Lessing-Stoff-Sammlung dort zu starten.

Die Schule Tegelweg hat sich mit 3 Klassen an der Kunstaktion beteiligt.

Die “Lessing-Stoff-Sammlung” fand, gemeinsam mit dem Thalia Theater, im Rahmen der Lessing-Tage 2011 an vielen Hamburger Schulen statt.

In und um Hamburg haben sich rund 3300 Schüler aus ganz verschieden Schulformen Gedanken zu Themen von Gotthold Ephraim Lessing gemacht und diese auf farbige Bänder geschrieben. Jede Farbe stand für ein Thema:

Gelb für Glaube
Orange für Multikulturalität
Rot für Freundschaft
Violett für Fremde
Blau für Freiheit
Grün für Toleranz
Während der Lessing-Tage, 24. 01.- 4. 02.2011, haben viele Schüler aus diesen Bändern auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz einen großen Teppich der Gedanken gewebt. Dieser wurde an die Fassade des Thalia Theaters gehängt, wo Passanten sehen konnten, wie er Tag für Tag wuchs.


Weitere Informationen und Fotos:

Fotos von der Schule Tegelweg auf der Website der Kunstaktion

Klasse 8 webte für die Schule Tegelweg am 1.2.2011 auf dem Gerhard-Hauptmannplatz an dem großen Teppich der Gedanken

mehr gibt es im Web unter:
www.lessing-stoff-sammlung.de

(Katharina Schnier)

Grundstufensingen

Donnerstag, 28. Oktober 2010

17. Februar 2011
00:00

Die Grundstufe und MF-Klassen treffen sich zum gemeinsamen Singen.

Skireise nach Bischofsreut (18.-25.2.11)

Samstag, 23. Oktober 2010

18. Februar 2011
00:00

Live Music Now

Freitag, 22. Oktober 2010

16. Februar 2011
00:00

Live Music Now spielt für uns!

Schulzahnärztin

Freitag, 22. Oktober 2010

3. Februar 2011
00:00

Die Schulzahnärztin kontrolliert die Zähne.