ArchivMai 2011

Neues von der Bachpatenschaft

Donnerstag, 26. Mai 2011

Am 16. Mai 2011 war es wieder soweit. Viele Helfer der Schule Tegelweg hatten sich zusammengefunden, um ihrem Patenkind, unserem Bach, zu helfen. Wir hatten Frau Rabe vom Bezirksamt Wandsbek eingeladen und wollten Steine in das Bachbett einbringen, um neue Tiere anzulocken.

Leider kam Frau Rabe mit einer schlechten Nachricht: die Steine waren nicht angeliefert worden. So mussten spontan neue Projekte gesucht werden, und sie wurden auch schnell gefunden: Klasse 8 setzte ihre Bärenkräfte ein und machte sich über ein Feld aus Japan-Knöterich-Pflanzen her, die schrecklich wuchern und einheimische Pflanzen verdrängen. Klasse 6 b suchte Tiere im Bach, um zu überprüfen, welche Qualität das Wasser hat. Trotz des leichten Nieselregens machten sich beide Gruppen mit großem Eifer ans Werk. Nach nur einer Stunde war von dem Knöterich-Feld nichts mehr übrig. Alle Pflanzen waren mit Stumpf und Stiel ausgerissen. Ein voller Erfolg! Die andere Gruppe hatte mit Sieben, Pinseln und Becherlupen eine Vielzahl von Wassertieren gefunden.

Zusammen mit Frau Rabe ging die Klasse 6 b in die Schule zurück, um die Tiere zu bestimmen. Dazu war es gut, dass kurz zuvor das Smartboard eingebaut und mit einer Dokumentenkamera ausgestattet worden war. So konnten wir die kleinen Tiere riesengroß und lebend am Smartboard beobachten und sogar ausmessen. Wir bestimmten auf diese Weise Bachflohkrebse, Plattwürmer, Schnecken, Egel und Köcherfliegenlarven. Abschließend stellte Frau Rabe fest, dass unser Bach eine eher gute Wasserqualität haben muss, da die gefunden Tiere nicht in schmutzigem Wasser leben können.

Obwohl unser ursprünglicher Plan nicht geklappt hat, ist der Tag ein voller Erfolg geworden. Und wir können uns auf unsere nächste Aktion freuen: die Steine in den Bachlauf einzubringen. Vielleicht hat deine Klasse ja Interesse? Dann melde dich bei mir.

(Anja Kramer)

Weitere Fotos gibt es in der Fotogalerie.

Projektwoche der MF 1 + 2

Mittwoch, 25. Mai 2011

Projektwoche der MF-Klassen vom 9. – 13. 05. 2011

Thema: „Hamburg“

Auch in diesem Jahr haben unsere zwei  MF-Klassen aus der Zweigstelle Paracelsusstraße in der Projektwoche ein buntes Programm mit den SchülerInnen  durchgeführt. Neben vielen Ausflügen in die Stadt, zum Hafen und in die nähere Umgebung wurde gekocht, gesungen und gebastelt. Es hat wieder allen sehr viel Spaß gemacht. Die Klasse MF1 hat sich mit dem Schwerpunkt Wasser in Hamburg beschäftigt, während die Klasse MF2 erkunden wollte, wie behindertenfreundlich unsere Stadt ist.
Die Erlebnisse innerhalb dieser Woche waren zum Teil sehr positiv, zum Teil aber auch sehr negativ überschattet. Von einigen dieser Erlebnisse aus der Projektwoche mit unseren schwerstbehinderten SchülerInnen berichten im Anhang Lena, Linda, Melina, Philip und Marcel. Alle Fünf arbeiten im Freiwilligen Sozialen Jahr bei uns. Sie unterstützen das Stammpersonal bei der Betreuung der Kinder und sind wichtige HelferInnen  bei der Umsetzung all der Angebote für unsere SchülerInnen.
Übrigens stellen wir jedes Jahr wieder Personen im Freiwilligen Sozialen Jahr ein. Bei Interesse können Sie in der Schule bei Frau Knigge, unserer stellvertretenden Schulleiterin, gerne nachfragen.
(Elisabeth Hiniborch)

Berichte unserer FSJler

Tagesberichte unserer FSJler

Klasse 1/2 erobert Hamburg

Dienstag, 17. Mai 2011

Projektwoche (9. – 13. Mai 2011)

Vom 9. Bis zum 13. Mai war die Klasse 1/2 kaum in der Schule anzutreffen.
Zuerst fuhren wir mit der U-Bahn. Wir wollten bis zum Hamburger Hafen fahren. Wir  mussten zweimal umsteigen. Das war aufregend und anstrengend. Es war gut, dass alle Fahrstühle funktionierten.
Im Hafen haben wir viele Schiffe gesehen. Zwei Männer haben Musik gemacht. Alle haben zugehört.
Am nächsten Tag sind wir zum Alten Elbtunnel gegangen. Wir sind mit dem Fahrstuhl nach unten gefahren. Die ganze lange Strecke sind wir unter der Elbe spaziert. In der Mitte war ein Schild, darauf konnten wir lesen, dass genau dort die Mitte des Tunnels war. Am anderen Ende sind wir mit dem Auto-Fahrstuhl wieder nach oben gefahren. Wir konnten von der anderen Seite der Elbe auf den Hafen sehen. Dort haben wir die Klasse 5B getroffen. Zurück durften wir wieder mit dem Auto-Fahrstuhl fahren.
Am nächsten Tag sind wir mit der U-Bahn zum Hamburger Michel gefahren. Wir sind mit dem Fahrstuhl auf den Turm gefahren. Von dort konnten wir weit sehen. Wir haben uns gewundert, dass wir die Elbe und die Alster sehen konnten. In der Kirche haben wir ein wenig Orgel-Musik gehört.
Am Donnerstag sind wir mit der U-Bahn bis nach Volksdorf gefahren. Wir sind auf den großen Spielplatz gelaufen. Da haben wir so lange gespielt, bis alle müde waren. Am Freitag haben wir den Spielplatz am Kupferteich gefunden. Plötzlich fing es an zu regnen. Wir sind schnell zurück in die Schule gelaufen.
(Christine Lippens)

Klasse 1/2 fährt nach Cuxhaven

Dienstag, 17. Mai 2011

Endlich war es so weit. Die acht Jungen der Klasse 1/2 konnten es kaum noch abwarten. Am 11. April sind wir nach Cuxhaven gefahren.
Alle waren aufgeregt, denn einige Kinder waren noch nie ohne Eltern so lange verreist. Und dann waren wir endlich in dem Haus der Conrad-Hinrich-Donner-Stiftung.
Die Jungen waren erstaunt, dass sie so viele große Schiffe sehen konnten. Die fuhren durch die Elbe in die Nordsee.
Wir haben einen richtigen Sandsturm erlebt. Der Sand wurde uns ins Gesicht gepustet.
An einem anderen Tag durften wir sogar den Seenotrettungskreuzer ansehen. Auf dem Schiff war eine richtige Küche und eine richtige Dusche.
An einem Tag konnten wir dann doch noch am Strand spielen.
Nach 5 Tagen sind wir zurück zum Tegelweg gefahren. Und gleich haben die Jungen gefragt, wann wir wieder verreisen.
(Christine Lippens)

Stellengesuche

Montag, 16. Mai 2011

Mitarbeiterin / Mitarbeiter für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) gesucht

Wir suchen junge Menschen, die gerne ihr Freiwilliges Soziales Jahr an der Schule Tegelweg absolvieren möchten.

Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber für die Unterstützung einzelner Schülerinnen und Schüler im Unterricht und Betreuung in den Pausen.
Beginn: Schuljahr 2012/2013.

Kontakt und nähere Informationen:

Tanja Knigge (stellv. Schulleiterin)

Tel.: 040 / 645 578-10 oder

Tel.: 040 / 645 578 – 0 (Zentrale) oder

E-Mail: tanja.knigge@bsb.hamburg.de

Therapie

Mittwoch, 11. Mai 2011

Unsere beiden Abteilungen Physiotherapie und Ergotherapie haben ihren Internetbeitrag auf unserer Homepage aktualisiert.

Unsere Therapeutinnen und Therapeuten der Physiotherapie und Ergotherapie

Ein Besuch der Seite Therapie lohnt sich!

Jugend trainiert für Paralympics

Sonntag, 8. Mai 2011

Zum ersten Mal wurde in diesem Jahr ein Schwimmwettbewerb für Schulmannschaften der 4 Körperbehindertenschulen aus Hamburg ins Leben gerufen. Der Wettkampf galt als Pilotprojekt für das kommende Jahr, in dem sich dann eine der Schulen für die Paralympics als Hamburger Vertreter qualifiziert.

Jede Mannschaft bestand aus 8 Schwimmern, die in 2 verschiedenen Altersklassen antraten.
Die älteren Jahrgänge mussten 2 mal 50 Meter in Brust- und Rückenlage absolvieren, während für die Jüngeren 2 Rennen in den Lagen über 25 Meter auf dem Programm standen.
Durch gute Platzierungen beim Landesschwimmfest im Februar 2011 und starke Trainingsleistungen konnten sich für unsere Schulmannschaft folgende Schüler für unsere Schulmannschaft  qualifizieren:
WK I (Jahrgang 1996 und älter): Jason B, Daniel E., Marcel H. (alle Kl 9) und Alexander Sch. (Kl. 8).
WK II (Jahrgang 1997 und jünger): Vanessa B., Julia K., Thessa M. (alle Kl. 6) und Max K. (Kl. 8).
Hoch motiviert ging es am 03. Mai in die Wettkämpfe, die den ganzen Vormittag von 2 Kamerateams von SAT 1 und RTL verfolgt wurden.
Unsere Schüler wuchsen wirklich über sich hinaus und erzielten durchweg persönliche Bestleistungen. Gespannt warteten sie dann auf die Siegerehrung. Diese wurde von Stefan Deibler einem der besten deutschen Schwimmer, der kürzlich 5- facher Europameister geworden war, durchgeführt.
Völlig überraschend belegten wir im WK I den ersten Platz und sind nun Hamburger Meister. Im WK II errangen wir einen tollen 2. Platz.
Diese Platzierungen sind sicherlich ein großer Ansporn für das kommende Training und die folgenden Wettkämpfe.

Da die Meldefrist für die diesjährigen Paralympics schon verstrichen war, wird im Juni in Berlin eine gemischte Mannschaft der Schulen Tegelweg und Hirtenweg an den Start gehen.
(G. Klick)

Wettkampfbilder gibt es in der Fotogalerie.

Vorbereitung zu den Paralympics

Gruppenfoto unserer erfolgreichen Schwimm-Mannschaft

Und hier gibt es den Beitrag von RTL zu sehen.