ArchivSeptember 2011

Lauf-und Walkingfest 2011

Mittwoch, 28. September 2011

Vier Wochen lang hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 für das große Ereignis trainiert: Das integrative Lauf- und Walkingfest am 28. september 2011 in der großen Hamburger Leichtathletikhalle (neben der Sporthalle Hamburg).

Zwei Schüler wollten ihr Laufabzeichen machen (15, 30 oder 60 Minuten ohne Pause laufen). Alle anderen wollten 30 oder 60 Minuten für ein Walkingabzeichen ohne Pause gehen. Vorher mussten die Sportler sich entscheiden, welche Leistung sie auf dem Fest erbringen wollten.

In der Sporthalle war der Bär los. Über 400 Kinder und Jugendliche waren wild entschlossen, sich ein Abzeichen zu „erlaufen“ oder zu“ergehen“.

Nach dem gemeinsamen Aufwärmen ging es los. Einige rannten richtig schnell los. Unsere Läufer, Jason und Sebastian, wussten es besser. Sie liefen ein gemütliches Tempo, mit dem man lange durchhalten kann. Denn das wollten sie. Beide wollten eine Stunde ohne Pause laufen. Auch unsere Walker/Geher starteten mit einem vernünftigen Tempo. Auch sie wollten große Leistungen vollbringen.

Die Lauf- und die Gehstrecken waren zu Anfang sehr voll. Nach einer Viertelstunde aber verließen viele Läufer die Bahn, da sie die Leistung für ihr Laufabzeichen geschafft hatten. Unsere Klasse 10 war aber noch vollständig „im Rennen“.

Langsam kamen sie aber kräftig ins Schwitzen und die Betreuer mussten reichlich Getränke reichen.

Nach einer halben Stunde ging Carolin von der Bahn. Sie hatte es tatsächlich geschafft, 30 Minuten ohne Pause zu gehen. Und das sogar in einem recht flotten Tempo. Bravo!! Nach einer kurzen Pause wollte sie eigentlich zurück auf die Strecke. Glücklicherweise konnten wir Betreuer sie aber überzeugen, dass sie wirklich genug geleistet hatte. Bis auf Samaneh, die an diesem Tag leider fehlte, war der Rest der Klasse immer noch auf der Bahn. Alle wollten die 60 Minuten schaffen.

Inzwischen waren viele andere Teilnehmer von den Strecken verschwunden. Langsam sah man vielen Sportlern die Strapazen an. Besonders die letzten Minuten waren für viele sehr hart. Aber alle unsere Sportler, die jetzt noch unterwegs waren, bissen sich durch und schafften die 60 Minuten. Bravo!! Welch eine Leistung!

Nach einer kurzen Erholungspause kam die Siegerehrung. Alle erhielten das für ihre Leistung passende Lauf-oder Walkingabzeichen. Von jeder Schulmannschaft wurde ein Siegerfoto gemacht.

Die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klasse waren erschöpft aber sehr, sehr zufrieden mit sich. Alle hatten ihr vorher selbst gesetztes Ziel erreicht. Die meisten hatten es sogar deutlich übertroffen und waren statt 30 Minuten 60 Minuten gewalkt oder gelaufen.

Herzlichen Glückwunsch an Candan, Carolin, Daniel, Jana im Team mit Jelena,  Jason, Marcel, Nico, Peter, Rebecca und Sebastian!!!

Das Lauf- und Walkingfest war eine tolle Veranstaltung. Vielleicht schaffen wir es ja im nächsten Jahr, mit mehreren Klassen teilzunehmen.

Weitere Fotos befinden sich in der Fotogalerie.

( Dirk Hauthal)

lauf_walk03

Schwimmwettkampf „Carl-von -Linne-Cup“ in Berlin (September 2011)

Mittwoch, 28. September 2011

Am Montag, den 26.September 2011 fuhren 4 Schülern der Schule Hirtenweg und mit 4 Schülern der Schule Tegelweg mit dem ICE zum Schwimmwettkampf der Carl von Linne Schule nach Berlin. Unsere  Mannschaft bestand aus 4 Mädchen und 4 Jungen. Zusammen bildeten wir eine Startgemeinschaft wie schon im letzten Jahr. Begleitet wurde die Mannschaft von Frau K. Jacobsen und Herrn G.Schneider. Mit dem ICE waren wir in kurzer Zeit in Berlin –Hauptbahnhof. Danach fuhren wir mit der S-Bahn in die Carl von Linne Schule. In der Schule wurden wir freundlich mit einem großen Kuchenbuffet begrüßt. Anschließend bezogen wir unsere Schlafräume, aßen zu Abend und spielten Tischtennis. Die Schule hatte einzelne Klassenräume zum Schlafen mit Feldbetten ausgestattet. Am Abend wurden wir noch vom Matthias Ulm in unterschiedlichen, entsprechend der Behinderung, Schadensklassen eingeteilt, damit es gerecht beim Wettkampf zugeht.

Am nächsten Morgen ging es richtig los. Der Wettkampf fand in der Schwimm -und Sprunghalle des Europapark statt. Hierbei handelt es sich um eine richtige Wettkampfhalle mit Anzeigentafel, Tribüne und einem extra Sprungturmbecken. Nachdem uns Leistungsspringer eine Einführung in ihr Sprungturmtraining gegeben hatten, konzentrierten wir uns auf unseren Einsatz. Jede Schülerin, jeder Schüler nahm an mehreren Wettkämpfen teil: Bahnen in Rückenlage, Freistil, Brust und Staffeln waren zu starten. Die Älteren mussten jeweils eine Strecke von 50m schwimmen. Insgesamt errangen wir in der Gesamtwertung den 6. Platz von 16 teilnehmenden Mannschaften. Wir waren so richtig stolz und sehr zufrieden.

Als Belohnung hatten unsere Berliner Freunde eine Stadtrundfahrt mit dem Bus und anschließend eine Fahrt mit dem Boot über die Spree organisiert. Der Kapitän war sehr streng, immer, wenn wir unter einer Brücke durch fuhren, mussten wir die Köpfe einziehen, durften uns nicht bewegen. Das war vielleicht aufregend!

Am nächsten Morgen verabschiedeten wir uns von allen Sportlern und machten uns auf den Heimweg. Am Hauptbahnhof hatten wir noch ein wenig Zeit zum Shoppen. Der ICE kam pünktlich, und in Windeseile ging es zurück nach Hamburg.

Die Berliner möchten gern, dass wir nächstes Jahr  wieder kommen. Auch würden sie gern nach Hamburg kommen, um an unserem Landesentscheid teil zu nehmen. Ob das schon im nächsten Jahr klappt wissen, wir noch nicht genau.

Also freuen wir uns alle auf ein großes Wiedersehen!

(Günther Schneider)

schwimm32

Die Bremer Stadtmusikanten

Dienstag, 27. September 2011

Es war einmal ein Esel.
Der lebte bei einer Mühle.
Der Esel war schon alt und schwach.
Er konnte keine Säcke mehr tragen.
Da verjagte ihn der Müller.
„Geh weg, ich kann dich nicht mehr gebrauchen.“
Da nahm der Esel seine Ziehharmonika.
Er wollte in die Stadt Bremen wandern.
Dort wollte er Musik machen.
Auf dem Weg traf er einen Hund. weiterlesen →

Kinderkulturkarawane

Montag, 19. September 2011

Der Golden-Youth-Club in der Schule Tegelweg

Am 5. September kam im Rahmen der Kinder-Kultur-Karawane der Golden-Youth-Club in die Schule Tegelweg.
Der „Golden Youth Club” wurde 2001 in den ärmeren Vierteln von Winterveldt (bei Pretoria) von Johanna Mahlangu gegründet. Inzwischen gibt es einige Gruppen in verschiedenen Regionen Südafrikas.  In den unterschiedlichen Gruppen singen und tanzen heute über 100 Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien.
In der Schule Tegelweg begeisterten sie Schüler und Betreuer durch mitreißende Rhythmen, durch unterschiedliche Gesangs- und Tanzeinlagen  und sprühende Temperamente. Zum Schluss tanzten Schüler und Künstler gemeinsam durch die Pausenhalle. Bilder hiervon gibt es in der Fotogalerie.

(Christine Lippens)

kkk46

Neue Schülergeschichte

Freitag, 16. September 2011

Michael (Klasse 8 ) hat in einer Arbeitsstunde eine Geschichte geschrieben. Er ist zu Recht sehr stolz auf sein Werk. Auf der Seite  ”Schülergeschichten” kann seine Geschichte “Wir bekommen Zwillinge” nachgelesen werden.

Hobbygruppe Abenteuer (7. September 2011)

Freitag, 9. September 2011

Als erstes Abenteuer in der Hobbygruppe machten wir ein Lagerfeuer zum Tee kochen und Würstchen grillen.

abenteuer41

Fotogalerie

Die Schulsprecherwahl 2011

Montag, 5. September 2011

Am 25. August trafen sich alle Schüler der Mittelstufe nach der Mittagspause in der Turnhalle zu der ersten Schülervollversammlung des neuen Schuljahres. Auf der Tagesordnung stand die Wahl der Schulsprecher.
Es hatten sich fünf mutige Kandidaten zur Wahl gestellt: Rebecca, Jason, Christian, Anastasia und Daniel. Nachdem sich die Kandidaten kurz vorgestellt hatten wurden in zwei Wahlgängen zuerst der Schulsprecher und dann zwei Stellvertreter gewählt.
Zum Schulsprecher wurde Christian aus Klasse 9 mit einer relativen Mehrheit von 19 Stimmen gewählt. Die Wahl der zwei Stellvertreter verlief sehr spannend. Hier konnten sich Daniel und Anastasia knapp gegen Rebecca und Jason durchsetzen.

Wahlergebnisse:

Wahl zum Schulsprecher

  • Christian: 19 Stimmen
  • Rebecca: 14 Stimmen
  • Jason: 10 Stimmen
  • Anastasia: 7 Stimmen

Wahl der Stellvertreter:

  • Daniel: 37 Stimmen
  • Anastasia: 23 Stimmen
  • Rebecca: 22 Stimmen
  • Jason: 21 Stimmen

Die neuen Schulsprecher