Der Carl von Linne` Cup 2018

Am Montag, dem 12. November fuhren zwei Schüler und ein Lehrer vom Tegelweg nach Berlin. Wir wollten gemeinsam mit sechs Schülerinnen und Schülern der Schule Elfenwiese als Mannschaft „Hamburg“ am diesjährigen Carl von Linne`Cup teilnehmen. Eigentlich sollte noch ein dritter „Tegelwegler” mitkommen. Er war aber leider krank geworden.

Nach der Fahrt mit dem ICE nach Berlin machten wir auf dem Weg zur Carl von Linne`Schule (unsere Unterkunft bis zum Mittwoch) ein wenig Sightseeing. Zu Fuß ging es am Kanzleramt vorbei zum Reichstag. Von dort fuhren wir mit dem Bus am Brandenburger Tor vorbei zum Alexanderplatz. Weiter ging es mit der S-Bahn und einem kurzen Fußmarsch zur Schule.       Dort waren für den Wettkampf Mannschaften aus ganz Deutschland untergebracht, etwa aus München, Sachsen Anhalt, Hessen, Wolfsburg, Schwerin und und und.

Am Dienstag war dann der große Tag. Per Schulbus ging es in die Schwimmhalle. Zuerst marschierten die Mannschaften aus den einzelnen Bundesländern Deutschlands in die riesige Schwimmhalle ein. Dann begannen die Wettkämpfe. Jeder unserer Teilnehmer startete in vier verschiedenen Disziplinen. Alle schlugen sich sehr wacker.

Am späten Nachmittag ging es dann zur Siegerehrung in ein großes Kino. Dort wurde uns auch der Film „Gold“ gezeigt. Danach konnten wir mit der mehrmaligen Paralympics Siegerin Kirsten Bruns sprechen. Sie wird gemeinsam mit zwei anderen Athleten, in dem Film vorgestellt. Kirsten Bruns war auch schon Gast bei unseren Wettkämpfen gewesen.

Am Abend schließlich wurde noch gegrillt und eine Disco veranstaltet. Die Hamburger Mannschaft zeigte auch hier guten Einsatz.

Am Mittwoch ging es dann zurück nach Hamburg. Alle Teilnehmer waren nach diesen ereignisreichen Tagen etwas müde aber sehr zufrieden.

 (Hau)