Aufnahme

In die Schule Tegelweg werden Kinder und Jugendliche aufgenommen, die einen Förderbedarf in der körperlichen und motorischen Entwicklung (kmE) haben und in ihrer Bewegungsfähigkeit, ihrer seelischen Entwicklung oder ihrer Lernfähigkeit schwerwiegend beeinträchtigt sind, so dass sie in der allgemeinen Schule nicht angemessen gefördert werden können.
 
Die Aufnahme erfolgt nach einer Vorstellung des Kindes und einem Beratungsgespräch mit den Eltern. Hieran sind alle Fachabteilungen der Schule beteiligt. Grundlegende Informationen über das Verfahren im Rahmen von Ein- und Umschulungsverfahren am Tegelweg entnehmen Sie bitte den zwei folgenden Informationsblättern.
 
 
1. Es besteht die Vermutung, dass ein sonderpädagogischer Förderbedarf kmE vorliegen könnte. Zur Überprüfung und Gutachtenerstellung muss ein Antrag auf Feststellung des Förderbedarfs kmE gestellt werden.
 
2. Für das Kind wurde in der Vergangenheit der Förderbedarf kmE schon festgestellt. Es liegt ein Bescheid über den Förderbedarf kmE vor.